Why do my teeth hurt when I bite down?

Warum tun meine Zähne weh, wenn ich zubeiße?

Haben Sie schon einmal einen stechenden Schmerz verspürt, als Sie in Ihr Essen gebissen haben?

Es kann ein quälendes Gefühl sein, das dazu führt, dass Sie beim Verzehr bestimmter Lebensmittel zögern oder sogar ganz auf das Kauen verzichten.

Aber warum tun die Zähne weh, wenn man zubeißt?

In diesem Blogbeitrag gehen wir den verschiedenen Ursachen von Zahnschmerzen auf den Grund und besprechen, wie Sie Linderung finden können.

Niemand möchte mit Zahnschmerzen zu kämpfen haben.

Es kann eine perfekte Mahlzeit ruinieren oder einfache Aufgaben wie das Zähneputzen zu einer schmerzhaften Tortur machen. Um die richtige Lösung zu finden, ist es wichtig, die zugrunde liegenden Ursachen dieser Beschwerden zu verstehen.

Schauen wir uns also die verschiedenen Faktoren an, die beim Zubeißen zu Zahnschmerzen führen können.

Karies

Eine der häufigsten Ursachen für Zahnschmerzen ist Karies.

Wenn sich Plaque, ein klebriger Bakterienfilm, auf Ihren Zähnen ansammelt, produziert er Säure, die den Zahnschmelz, die schützende äußere Schicht Ihrer Zähne, angreift.

Mit der Zeit kann dies zu Karies, also winzigen Löchern in den Zähnen, führen.

Wenn Sie an Karies leiden, kann das Beißen Druck auf die Karies ausüben und Schmerzen verursachen. Der Schmerz kann scharf sein und auf einen bestimmten Zahn beschränkt sein.

Möglicherweise reagieren Sie auch empfindlich auf heiße, kalte oder süße Speisen und Getränke.

Unbehandelt kann die Karies fortschreiten, was zu stärkeren Schmerzen und möglicherweise zum Zahnverlust führen kann.

Die gute Nachricht ist, dass Karies vermeidbar und behandelbar ist.

Die regelmäßige Verwendung dieser weißen elektrischen Zahnbürste von KIWIBIRD sowie routinemäßige zahnärztliche Kontrolluntersuchungen helfen, Karies vorzubeugen.

Zahnfleischentzündung

Zahnfleischerkrankungen, auch Parodontitis genannt, sind eine weitere häufige Ursache für Zahnschmerzen beim Zubeißen.

Sie tritt auf, wenn Bakterien im Zahnbelag das Zahnfleisch infizieren und entzünden, was zu Zahnfleischschwund und der Bildung von Taschen zwischen Zähnen und Zahnfleisch führt.

Wenn Sie zubeißen, kann der Druck auf Ihr Zahnfleisch Schmerzen verursachen, insbesondere wenn es bereits gereizt oder infiziert ist. Neben Zahnschmerzen kann eine Zahnfleischerkrankung weitere Symptome wie Zahnfleischbluten, Mundgeruch und lockere Zähne verursachen.

Um Zahnfleischerkrankungen vorzubeugen, sind gute Mundhygienegewohnheiten erforderlich, einschließlich der regelmäßigen Verwendung dieser rosa elektrischen Zahnbürste von KIWIBIRD !

Wenn eine Zahnfleischerkrankung diagnostiziert wird, empfiehlt Ihr Zahnarzt möglicherweise Tiefenreinigungsverfahren wie Zahnsteinentfernung und Wurzelglättung, um Plaque und Zahnstein unterhalb des Zahnfleischrandes zu entfernen.

Zahnempfindlichkeit

Verspüren Sie beim Beißen in heiße oder kalte Speisen einen stechenden, flüchtigen Schmerz? Wenn ja, leiden Sie möglicherweise an Zahnempfindlichkeit.

Dieser Zustand tritt auf, wenn die darunter liegende Schicht Ihrer Zähne, Dentin genannt, aufgrund von Zahnschmelzerosion oder Zahnfleischschwund freigelegt wird.

Wenn Sie auf etwas beißen, stimuliert der Druck die Nerven im freiliegenden Dentin, was zu Schmerzen führt. Zahnempfindlichkeit kann auch durch süße oder saure Lebensmittel sowie durch Zähneputzen oder die Verwendung von Zahnseide ausgelöst werden.

Um die Zahnempfindlichkeit in den Griff zu bekommen, können Sie eine schwarze elektrische Zahnbürste von KIWIBIRD verwenden, die für empfindliche Zähne entwickelt wurde.

Der Verzicht auf übermäßig heiße oder kalte Speisen und Getränke kann ebenfalls dazu beitragen, die Beschwerden zu lindern.

Gebrochener Zahn

Stellen Sie sich Folgendes vor: Sie beißen auf ein Stück Bonbon und verspüren plötzlich einen stechenden Schmerz im Zahn.

Dies könnte ein Zeichen für einen gebrochenen Zahn sein. Risse in den Zähnen können aus verschiedenen Gründen entstehen, z. B. durch das Beißen auf harte Gegenstände, durch Zähneknirschen oder durch ein Trauma im Mund.

Beim Zubeißen kann der Druck auf den rissigen Zahn Schmerzen verursachen. Der Schmerz kann je nach Schwere des Risses intermittierend oder konstant sein. Möglicherweise bemerken Sie auch eine Empfindlichkeit gegenüber heißen oder kalten Speisen und Getränken.

Wenn Sie den Verdacht haben, einen gebrochenen Zahn zu haben, ist es wichtig, so schnell wie möglich Ihren Zahnarzt aufzusuchen.

Sie können das Ausmaß des Risses beurteilen und eine geeignete Behandlung empfehlen, die je nach Schwere des Risses eine Verklebung, eine Krone oder einen Wurzelkanal umfassen kann.

Bruxismus (Zähneknirschen)

Wachen Sie oft mit Kieferschmerzen oder Kopfschmerzen auf?

Die Ursache könnte Bruxismus sein, ein Zustand, der durch das Zusammenbeißen oder Knirschen der Zähne, meist im Schlaf, gekennzeichnet ist. Die übermäßige Kraft, die beim Knirschen auf die Zähne ausgeübt wird, kann beim Zubeißen zu Zahnschmerzen führen.

Neben Zahnschmerzen kann Bruxismus auch andere Symptome wie Kiefermuskelkater, abgenutzte Zähne und sogar rissige oder gebrochene Zähne verursachen. Stress, Angst und ein abnormaler Biss können zum Zähneknirschen beitragen.

Wenn Sie den Verdacht haben, an Bruxismus zu leiden, ist es wichtig, dies mit Ihrem Zahnarzt zu besprechen. Sie empfehlen möglicherweise einen maßgeschneiderten Nachtwächter oder schlagen Techniken zur Reduzierung von Stress und Ängsten vor.

Die Behandlung der zugrunde liegenden Ursachen von Bruxismus kann dazu beitragen, Zahnschmerzen zu lindern und weitere Schäden an Ihren Zähnen zu verhindern.

Zahnabszess

Ein Zahnabszess ist eine mit Eiter gefüllte Tasche, die sich aufgrund einer bakteriellen Infektion an der Zahnwurzel bildet.

Insbesondere beim Zubeißen kann es zu starken Zahnschmerzen kommen. Weitere Symptome eines Zahnabszesses sind Schwellungen, Rötungen und ein übler Geschmack oder Geruch im Mund.

Ein Zahnabszess erfordert sofortige zahnärztliche Behandlung. Ihr Zahnarzt muss möglicherweise den Abszess entleeren und Antibiotika verschreiben, um die Infektion zu beseitigen.

In einigen Fällen kann eine Wurzelkanalbehandlung oder Zahnextraktion erforderlich sein, um die Abszessquelle zu beseitigen.

Störung des Kiefergelenks (TMJ).

Schließlich können Zahnschmerzen beim Zubeißen auch ein Symptom einer Kiefergelenkserkrankung sein.

Das Kiefergelenk ist das Gelenk, das Ihren Kieferknochen mit Ihrem Schädel verbindet. Wenn es sich entzündet oder verletzt, kann es Schmerzen und Beschwerden verursachen.

Wenn Sie an einer Kiefergelenksstörung leiden, kann das Beißen das Gelenk belasten und zu Schmerzen führen. Weitere Symptome einer Kiefergelenksstörung sind Kieferknacken oder -knacken, Schwierigkeiten beim Öffnen oder Schließen des Mundes und Kopfschmerzen.

Die Behandlung einer Kiefergelenksstörung kann Änderungen des Lebensstils umfassen, z. B. den Verzehr von weichen Nahrungsmitteln und das Vermeiden des Kaugummikauens, sowie physiotherapeutische Übungen zur Verbesserung der Kieferfunktion.

In manchen Fällen kann ein Zahnarzt einen Nachtschutz oder eine Schiene empfehlen, um die Schmerzen zu lindern und das Gelenk zu schützen.

Abschluss

Zahnschmerzen beim Zubeißen können verschiedene Ursachen haben, von Karies und Zahnfleischerkrankungen bis hin zu Zahnempfindlichkeit, rissigen Zähnen, Bruxismus, Zahnabszessen und Kiefergelenksbeschwerden.

Das Erkennen des zugrunde liegenden Problems ist entscheidend, um eine geeignete Behandlung zu finden und die Schmerzen zu lindern.

Wenn beim Zubeißen Zahnschmerzen auftreten, ist es wichtig, einen Termin beim Zahnarzt zu vereinbaren. Sie können Ihre Symptome beurteilen, die Ursache Ihrer Zahnschmerzen diagnostizieren und die beste Vorgehensweise zur Wiederherstellung Ihrer Zahngesundheit empfehlen.

Denken Sie daran, dass die Pflege Ihrer Zähne und Ihres Zahnfleisches durch die regelmäßige Verwendung Ihrer KIWIBRID grünen elektrischen Zahnbürste und regelmäßige Besuche beim Zahnarzt der Schlüssel zur Vorbeugung von Zahnschmerzen und zur Erhaltung eines gesunden Lächelns ist.

Zurück zum Blog

Empfohlene Schallzahnbürste